Ein Cocker aus Spanien bloggt

Archiv

Dem Tod von der Schippe gesprungen...

Hallo alle miteinander *wuff*,

diesmal kann ich sagen, ich bin noch da!  Mein Herrchen und Frauchen sind mehr als glücklich darüber, dass dies so ist!

Ich war nämlich kurz davor, über die Regenbogenbrücke zu gehen.  Und das war so:

Mein Herrchen war abends mit mir Gassi, als uns Rambo entgegenkam. Der benimmt sich manchmal auch so, wie er heißt!  Ich habe mich ganz fürchterlich erschrocken und habe einen riesen Satz zur Seite gemacht, damit er mich nicht erwischt. Leider hat mich dort noch etwas viel schlimmeres erwischt, ein Auto, das gerade vorbeifuhr. Mein Schutzengel  hat aber wohl alle Flügel und Hände über mich gehalten, ich bin wenigstens nicht unter die Räder gekommen. Aber durch den seitlichen Aufprall, war meine Lunge verletzt und sie hat Luft und Blut unter meine Haut gepumpt. Es stand sehr schlecht um mich.  Frau Doktor ist direkt aus dem Stall gekommen, wo sie auch einen Notfall hatte und hat sich um mich gekümmert. Und getan, was sie tun konnte. Sie hat mir dann bei sich ein schönes Bett gemacht und mich mit einer Decke schön zugedeckt. Mit einem Hasen, dem es auch ganz schlecht ging und einem Igel, den sie auch angefahren hatten, habe ich dann um mein Leben gekämpft. Ich wollte unbedingt da bleiben, wenn ich es jetzt schon mal so gut habe! Frau Doktor hat sich die ganze Nacht um mich gekümmert und immer wieder nach mir geschaut. Mein Schutzengel war sicher auch da und der liebe Gott hat auch seine Hände über mich gehalten, er hat mir wohl auch noch eine längere, schöne Zeit hier gewünscht! So konnte im am Morgen des 26.10. ein zweites Mal Geburtstag feiern. Ich hatte riesiges Glück!!!

Jetzt geht es mir schon wieder viel besser, ich kann und darf noch nicht so weit laufen und soll auch nicht mit anderen Hunden rumtoben. Das mag ich auch noch nicht. Aber mit dem Stock spielen, das macht mir schon wieder Spaß. Aber ganz vorsichtig nur...Wo die Luft aus der Lunge ausgetreten ist, habe ich noch eine dicke Beule, die hoffentlich nicht größer wird, dann ist alles ok. Die Luft unter der Haut ist auch weg *freu* Und von der Lunge ist beim abhören nur ganz minimal etwas zu hören. Frau Doktor hat gesagt, sie gibt mir jetzt nichts mehr, den Rest macht mein Körper ganz allein.

So und nun ist es wohl an der Zeit, ein

ganz dickes Dankeschön

an Frau Doktor Neumaier loszuwerden!!!! Sie sagt zwar immer, sie war das nicht allein, das ist sicher so. Bei den "anderen" kann man sich aber nicht hier bedanken. Und man kann alles tun, Frau Doktor hat da aber wohl noch ein wenig mehr getan.

Ein ganz liebes Dankeschön geht auch an die Tochter von Frau Doktor Neumaier, die sich erst ganz rührend um mein Herrchen gekümmert hat, dem es fast so schlecht ging, wie mir und dann geholfen hat, mir einen Verband zu machen. Und sich später ein "Loch in den Bauch" gefreut hat, dass ich noch da bin. Ihr eigenes Hundchen hatte leider nicht so viel Glück wie ich.

Wir hätten ihnen von Herzen gewünscht, dass er auch noch bei ihnen wäre!

                       

Und was Verbände betrifft, was Paris für die Menschenmode ist, ist Frau Doktor Neumaier und Immenstadt für die Hundeverbandsmode! Viele haben gedacht, ich hätte einen Mantel an, so schick sah das aus! Ich war aber trotzdem froh, als er dann wieder ab war.  Das juckt dann nämlich drunter! Da will ich lieber nicht so schön sein!

Euer Moshe

4 Kommentare 7.11.07 11:50, kommentieren



Schock des Tages

Gestern Nachmittag waren Herrchen und Frauchen mit mir schnell noch auf der Mäusewiese, weil ich doch so gern noch ein wenig mit dem Stock spielen wollte.

Die Mäusewiese hat ihren Spitznamen noch aus Whiskys (meinem Vorgänger) Zeiten. Da gab es ein Jahr mal so viele Mäuse, dass sie am hellichten Tag dort rum sausten.

Mein Herrchen war schon vorneweg, um einen Stock zu suchen. Ich und mein Frauchen hinterher. Auf einmal stieg mir ein Duft in die Nase. Was ich fand, war ein toter Igel, aber nicht eines natürlichen Todes gestorben, sondern mit einem scharfen Messer oder ähnlichem aufgeschlitzt und ausgeweidet, das heißt, alle inneren Organe entnommen.

Wie KRANK im Kopf muss man sein, um soooo etwas zu tun????!!!!

Solchen Leuten bleibt nur zu wünschen, dass es ihnen mal ganz genauso ergeht!!!!

Euer Moshe 

1 Kommentar 7.11.07 12:00, kommentieren